Evaluation

Lernen Sie mehr über das Thema Evaluation in der Personalentwicklung und wie Success Analytics diesen Prozess wissenschaftlich umsetzt

Evaluation in der Personalentwicklung

Evaluation (bzw. Messung) begegnet uns in den unterschiedlichsten Bereichen, sowohl privat als auch im Arbeitsalltag: Einige Messungen sind uns schon lange vertraut, z. B. die Pünktlichkeit. Andere Messungen nutzen wir erst in jüngster Zeit (z. B. Fitness-Apps), wieder andere werden für einige neu sein, wie die Messung des Lerntransfers oder die monetäre Bewertung von Bildung. Das Ziel ist aber immer gleich: Wir wollen Transparenz für den (Arbeits-) Einsatz bekommen, um Erfolge zu erkennen oder auch Erfolge zu optimieren.

Success Analytics beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit der Transparenz/Evaluation von Lernerfolgen in unterschiedlichen Branchen und in vielen Anwendungsbereichen. Mittlerweile haben sich globale Standards herauskristallisiert und Manager wie auch Bildungsexperten vertrauen auf diese bewährten Evaluationsmethoden.  Bewertungsprozesse verdeutlichen, wie Erfolge glaubwürdig darzustellen sind. 

Die 5 Stufen der Evaluation

Bereits 1963 wurden von Dr. Donald Kirkpatrick die 4 Stufen der Evaluation entwickelt, der erste Ansatz einer Evaluation von Maßnahmen und Projekten, bei denen das Lernen bewertet wird. Vor 30 Jahren ergänzte Dr. Jack J. Phillips, der Gründer vom ROI-Institute, die 5. Stufe zur Evaluation – den Return on Investment (ROI). Damit wurde es möglich, von den Unternehmenskennzahlen bis hin zum Fragebogen der Teilnehmer einen logischen Bewertungsmaßstab aufzubauen. Die 5 Evaluationsstufen haben sich seitdem weltweit als Bewertungsstandard für Projekte und Maßnahmen durchgesetzt. Die nachfolgende Grafik verdeutlicht die weltweit als Standard akzeptierten 5 Stufen der Evaluation/Messung:

Erfolg durch Evaluation

Viele Unternehmen messen die Stufe 1 mittels eines Fragebogens am Ende der Maßnahme/Seminare. Erst die Evaluation der Stufe 2 gibt Informationen über das erlernte Wissen. Der Lerntransfer in Stufe 3 zeigt, in wieweit die Lernenden ihr Wissen auch am Arbeitsplatz anwenden. Bei Stufe 4 werden mittels Isolierungsmethoden (vgl. ROI-Prozess) die Anwendungsergebnisse zu anderen Einflussgrößen abgegrenzt. Anschließend erfolgt bei der Stufe 5 die Investitionsbetrachtung, um Einsatz/Kosten und Ergebnis/Nutzen zu analysieren.

Globale Evaluationstrends

Die Evaluation von Lernen hat sich seit den ersten Anfängen 1963 zu einem globalen Thema entwickelt. Manager erwarten immer mehr aussagekräftige Daten, um Nutzen und Kosten realistisch zu betrachten und zukünftige Budgets entsprechend zu genehmigen und zielorientiert einzusetzen.

Die nachfolgenden globalen Evaluationstrends von Herrn Guadet und Dr. Jack Phillips wurden durch weltweite Befragungen von Top-Unternehmen ermittelt:

  • Evaluation wird immer mehr zu einem integralen Bestandteil der Weiterbildung.
  • Mit dem frühzeitigen Einbringen der Evaluation in ein Programm entsteht ein Wechsel vom reaktiven Ansatz zu einem mehr pro-aktiven Ansatz.
  • Evaluations-Prozesse werden immer mehr bei der Implementierung von Maßnahmen und Seminaren verwendet.
  • Die Implementierung eines umfassenden Evaluations-Prozesses führt gewöhnlich zu einer steigenden Bedeutung der Bedarfsanalyse.
  • Software beschleunigt die Datenerfassung und Auswertung signifikant und ermittelt aussagekräftige Benchmarks.
  • Evaluationsdaten werden in erster Linie erhoben, um Verbesserungen zu identifizieren und zweitens, um Lernerfolge nachzuweisen.
  • Organisationen ohne Evaluation reduzieren oder streichen bei Geschäftsproblemen schnell ihre Budgets im Bereich der Weiterbildung.
  • Organisationen mit glaubwürdiger Evaluation erhöhen ihre Budgets eher, da sie den Trainingsnutzen erkennen.

Wirtschaftlichkeit und Erfolg

Die meisten Organisationen ermitteln Daten zur Weiterbildung im Bereich der „Kosten“, z. B. Einhaltung von Budgets und Teilnehmertagen. Effizientere Planungen und die Ermittlung von erfolgsrelevanten / strategierelevanten Maßnahmen lassen sich nur durch die Datenanalyse im Bereich der „Wirtschaftlichkeit“ und des „Erfolgs“ erreichen.

  • Welche Daten evaluieren Sie momentan? 
  • Welche Daten sind für Sie wünschenswert?

Der Evaluations-Prozess

zum vergrößern anklicken

Prozesse dienen dazu, Erfolge zu reproduzieren und effektiver zu erreichen. Das gilt im technischen Umfeld wie auch im Lernumfeld. Eine effektive Personalentwicklung hilft jedem Unternehmen, entscheidende Vorteile im Wettbewerb um Kunden und Marktanteile zu sichern. Als weltweiter Maßstab bei der Evaluation in der Weiterbildung gilt der ROI Process™ nach Jack Phillips, den Success Analytics exklusiv im deutschsprachigen Raum vertritt.

Insbesondere durch die 9 Methoden zur Isolierung der Effekte wurde der ROI Process™ in den letzten 20 Jahren so erfolgreich. Erfolge können glaubwürdig nachgewiesen und verbessert sowie Benchmarks entwickelt werden.

Gerne können Sie die Kurzbeschreibung des ROI-Prozesses unverbindlich bei uns anfordern mit dem Stichwort „Kurzbeschreibung ROI-Prozess“.

Bei Bedarf stellen wir Ihnen die Details des ROI-Prozesses inklusive aller bewährten Methoden vor. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktanfrage mit dem Stichwort „Details ROI-Prozess“.

Anwendungsbereiche, Studien

Die Evaluations-Themen sind für viele Branchen und Themen maßgeschneidert worden:

  • Human Resources, Human Capital
  • Training, Learning, Development
  • Leadership-Training, Coaching Mentoring
  • Führungskräfteentwicklung
  • Talentmanagement, Retention
  • Vertriebs-Training
  • Knowledge Management, Transfer
  • Organisationsentwicklung, Kultur
  • Change-Management
  • Servicetraining
  • Teamtraining, selbststeuernde Teams
  • Qualitätsmanagement
  • Meeting, Events
  • Fachtraining
  • Sicherheitstraining
  • Kompetenzsysteme
  • Karriereplanung
  • Einstellungsprozesse
  • Technologie
  • Implementierung, EDV-Einführungen
  • TQM-Konzepte, Six Sigma, Learn Engineering
  • Projektmanagement
  • VCT, Webinare, E-Learning
  • Kreativität, Innovation
  • Compliance
  • Sicherheit, Gesundheit

Neu: Videos

Weiterbildung: Cost- oder Profitcenter

Was sich CEOs wünschen – ROI

5 Top Herausforderungen in der Weiterbildung